Backen
Schreibe einen Kommentar

Rezept: Feuerwehrkuchen – Kirschkuchen mit Streusel und Sahnehaube

Der Feuerwehrkuchen besteht aus einem Mürbeteigboden, eingedickten Sauerkirschen aus dem Glas, gemahlenen Mandelstreusel und einer Haube aus Schlagsahne.
Die Schlagsahne der Kirsch-Mandel-Torte wird mit Sahnesteif stabilisiert und so kann der Feuerwehrkuchen 2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Ich kannte den Feuerwehrkuchen von meiner Mama, Als Sie uns mal besucht hat, backte Sie diesen leckeren Kuchen und wir waren sofort begeistert. Wir wussten aber nicht
woher der Kuchen seinen Namen hat. Nun hat mir jemand gesagt, dass der Feuerwehrkuchen deshalb Feuerwehrkuchen heißt, weil der Mürbeteig Holz bedeutet, die roten Kirschen sind das Feuer, und die Sahne ist der Löschschaum. Wer sich so was wohl ausdenkt?
Die Zutaten für den Feuerwehrkuchen mit einer 24-cm-Springform:
Für den Mürbeteig:
 200 g Mehl
70 g Zucker
70 g Butter kalt, in Stücken
1 Eier
1 TL Backpulver
1 EL Vanillezucker
Die ganzen Zutaten in der Küchenmaschine verrühren. Den Mürbteig so lange im Kühlschrank kalt stellen bis man die Kirschmasse angefertigt hat.
Danach den Mürbteig in eine Springform geben und einen Rand formen.
Die Kirschfüllung herstellen:
1 Glas Sauerkirschen,
1 Glas Süßkisrchen abtropfen lassen, Saft auffangen

300 ml Kirschsaft, evtl. Menge mit Saft oder Wasser ergänzen

1 Päckchen Vanillepuddingpulver
20 g Kirschwasser, nach Belieben

Den Kirschsaft kochen und mit dem Puddingpulver verrühren und nochmals kurz aufkochen. Das Kirschwasser und die Kirschen für 2 Minuten unterheben. Vom Herd nehmen und wir fertigen sofort die Streusel an. Die Füllung geben wir auf den Teig.
Die Streusel:
90 g Butter kalt in Stücken
100 g Zucker
110 g Mehl
100 g gemahlene Mandel
1 TL Zimt
 Die Streusel verteilen wir nun auf der Kirschfüllung.
 Nun den Kuchen auf 170° Ober/Unterhitze und ca. 50-60 Minuten backen.
Da werden auch die Streusel schön knusprig und schmeckt sehr lecker.
Anschließend Kuchen gut abkühlen lassen.
Tipp:
Den Kuchen am Vorabend backen, damit er vollständig abkühlen kann,
um die Sahne daraufgeben zu können.
Die Sahnehaube:
400 g Schlagsahne
2 EL Vanillezucker
2Pckch. Sahnesteif
Mit Zimtpulver bestreuen. Es geht aber auch Kakaopulver oder Schokospäne.
So sieht der Feuerwehrkuchen angeschnitten aus.
Viel Spaß beim Backen, solltet Ihr mein Rezept nachbacken so “taggt” mich doch bitte auf Instagram oder Facebook – aber auch auf alle anderen sozialen Netzwerken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.