Lifestyle
Schreibe einen Kommentar

Weihnachten: Christbaum im Raum

#Werbung:  Der Blogspot beinhaltet eine Produktplatzierung.
Bald ist es wieder soweit! Ein Christbaum genannt auch Weihnachtsbaum oder Tannenbaum zieht in unsere Wohnzimmer ein. Man schmückt den Nadelbaum zur Weihnachtszeit. Ein Christbaum kann aber auch vor einem Gebäude, im Garten oder im öffentlichen Straßenraum aufgestellt werden. In Deutschland sind die traditionellen Aufstellorte in Wohnungen, Rathaus, Bürgerämter und Kirchen. Als Schmuck in Wohnungen dient meist Lichterketten, Kerzen, Glaskugeln, Lametta, Engels oder andere Figuren. Dieser Weihnachtsbrauch verbreitete sich im 19. Jahrhundert von Deutschland aus über die ganze Welt. In einigen Ländern findet Weihnachten auch mit Silvester statt. In der Geschichte heißt es die Verwendung eines geschmückten Baumes hat keinen historisch nachweisbaren Anfang, sondern findet in Bräuchen verschiedener Kulturen ihren Ursprung. Immergrüne Pflanzen verkörperten Lebenskraft, und darum glaubten die Menschen in früheren Zeiten, sich Gesundheit ins Haus zu holen, indem sie ihr zu Hause mit Grünem schmückten. Die Encyclopedia Brittannica führt die Verwendung des Schmucks durch immergrüner Bäume, Kränze und Girlanden als Sinnbild des ewigen Lebens als unter den alten Ägyptern, Chinesen und Hebräern an. In der Römische Antike haben die Römer zum Jahreswechsel ihre Häuser mit Lorbeerzweigen ausgelegt. Durch das Schmücken eines Baums zur Wintersonnenwende ehrte man im Mithras-Kult den Sonnengott. Auch in nördlichen Gegenden wurden im Winter schon früh Tannenzweige ins Haus gehängt, um bösen Geistern das Eindringen und Einnisten zu erschweren, gleichzeitig gab das Grün Hoffnung auf die Wiederkehr des Frühlings.

Im Mittelalter bestand vielerorts der Brauch, zu bestimmten öffentlichen Festlichkeiten ganze Bäume zu schmücken, wie zum Beispiel den Maibaum oder den Richtbaum. Zu Weihnachten wurden in der Kirche Paradiesspiele aufgeführt, weil der 24. Dezember vor der Liturgiereform nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil der liturgische Gedenktag Adam und Evas war, an dem im Brauchtum ein Paradiesbaum, der durchaus auch ein Laubbaum sein konnte, mit Äpfeln behängt wurde. Der Apfel diente dabei als Zeichen der Frucht vom Baum der Erkenntnis und erinnerte an den Sündenfall und an die Befreiung des Menschen von der Erbsünde durch Jesus Christus. Noch bis ins 19. Jahrhundert schmückte man in Norddeutschland seinen Christbaum mit Adam und Eva und Schlange aus Holz oder Gebäck. 1492 kaufte das Liebfrauenwerk zu Straßburg Tannen für die Kirchengemeinden der Stadt. Zu diesem Zeitpunkt war die Tanne mit dem neuen Jahr verbunden, man kann aber vermuten, dass die Bäume bereits um Weihnachten in den Kirchen standen.
Hauptsächlich werden Tannen als Weihnachtsbaum genutzt, daneben Fichten und andere Nadelbäume. Der Marktanteil der Nordmann-Tanne betrug in Deutschland 2013 fast 80 Prozent.
Wir selbst hatten auch schon viele unterschiedliche Bäume. Tannen aber auch Fichten aus den eigenen Wald. Doch in den letzten Jahren kauften wir unsere Nordmann-Tanne immer. Mein Vater findet jeden Baum zu schade um den Baum wegen Weihnachten zu fällen.
Doch es gibt eine GmbH die hat sich auf Weihnachtsbäume spezialisiert. Meine Tanne ist perfekt geeignet für schöne Weihnachtsbäume in Deutschland.
Über Meine Tanne:
Die schönen Nordmanntannen wachsen allesamt auf dem Grund und Boden von Hans-Peter Honnens. Der Familienbetrieb existiert nun schon seit über 25 Jahren in zweiter Generation und ist in Stapelhom, Schleswig Holstein gelegen. Das ist kein Ort, sondern eine Kulturlandschaft nahe der dänischen Grenze, die sich zwischen den Flüssen Eider, Treene und Sorge erstreckt. Dort herrschen perfekte klimatische Bedingungen für die wunderschönen Weihnachtsbäume.

Über die Bäume von Meine Tanne:
Sven, Leander und Karl sind durchweg Nordmanntannen und zwischen 130 und 170 cm groß. Sie zeichnen sich durch einen geraden und dichten Wuchs aus. Das heißt, sie haben einen geraden Stamm und viele schöne, weiche Nadeln. Egal von welcher Seite man die Bäume ansieht, es gibt keine Gucklöcher. Alles ist dicht und voll. Kinder lieben Nordmanntannen, da die Nadeln sie nicht pieken. Erwachsene finden es schön, dass sie lange halten und man nicht täglich drum herum saugen muss. Die Bäume werden vor dem Verkauf frisch geschlagen, direkt verpackt und versandt. Die Lieferzeit beträgt flinke 2 bis 4 Tage und wenn Du einen Wunschtermin hast, dann richtet sich Meine Tanne natürlich nach Dir.
Hier geht es zu den gewünschten Größen der Weihnachtsäume:
 “Der smarte Sven” ist mind. 130cm hoch
“Der chamante Leander” ist mind. 150cm hoch
 “Der große Karl” ist mind.170cm hoch
Durch die Onlinebestellung bei Meine Tanne spart man sich die ganze Aktion mit wo kaufe ich meinen  Baum, wie bringe ich diesen Baum nach Hause, schon wieder Nadeln überall im Auto oder wie boah ist der schwer zu schleppen. Einfach und Problemlos liefert Meine Tanne den Baum bis direkt vor die Haustüre. Was will man eigentlich mehr?
Wir haben für dieses Jahr den großen Karl und der Liefertermin ist bei uns auf den 21.12. gesetzt und ich freue mich schon sehr auf unseren Baum, ich hoffe er hält was er verspricht und macht unser Weihnachten zu einem wunderschönen Fest. Natürlich folgen auch Bilder und Videos von unseren Baum. Daher es bleibt auf meinen Blog spannend und folgt mir auch in meiner Community.
Vielleicht habe ich Euch nun auf den Geschmack gebracht und ihr bestellt auch bei Meine Tanne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.