Backen, Food, Low Carb
Kommentare 4

SKYR-Kuchen ohne Boden, cremig, zitronig und lecker gut!

Früher war es eine Torte und heute der Käsekuchen, den ich immer wieder essen könnte. Schmecken muss er natürlich. Und dieser SKYR Kuchen ist eine Art Käsekuchen und ganz ohne Boden, schmeckt wirklich cremig, zitronig, lecker, gut.

Wenn du schnell einen guten Kuchen backen möchtest, dann bist du bei diesem Rezept hier glücklich. Schließlich entfällt hier die ganze Arbeit für das Rühren und Kneten wie beispielsweise den Mürbeteig.

Bei diesem Kuchen rührst du alle Zutaten nach und nach in einer Schüssel zusammen. Zum Schluss wird die Quarkmasse ganz einfach in die Kuchenform gefüllt und im Backofen goldbraun gebacken.

Wichtig ist hier, den Boden der Springform mit Backpapier auszulegen, siehe mein Foto. Da der SKYR-Kuchen ohne Boden ist, kann es schnell passieren, dass der Kuchen auf der Form etwas kleben bleibt. Den Rand fette ich mit Sallys Kuchenform-Spray ein, kann man aber auch genauso mit etwas Öl einpinseln.

SKYR-Kuchen kann ich auch zum Frühstück essen. Denn, wenn so ein Kuchen bei uns im Kühlschrank steht und mich anlächelt, wenn ich die Tür aufmache, kann ich oftmals einfach nicht widerstehen und er ist ja auch kalorienarm und hat Proteine.

Sieht dieses Kuchenstückchen nicht lecker aus? Dieser Käsekuchen ohne Boden ist:
  • schnell gemacht
  • einfach
  • gelingt immer
  • cremig
  • lecker
  • ohne Boden

Zutaten

  • 100 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 kg SKYR man kann natürlich auch Magerquark verwenden
  • 1 Pk. Vanillepuddingpulver
  • 50 g Speisestärke oder Mehl (ich benutze Speisestärke)
  • 1/2 Stk. Zitrone, den Saft davon
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Milch
  • Sallys Backspray oder etwas Öl oder Butter zum Fetten der Springform
  • Stk. Backpapier für den Boden der Springform

Anleitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Springform (26er oder kleiner, wenn es passt) an der Seite mit Sallys Backspray oder Butter einfetten. Den Boden mit Backpapier auslegen.
  3. Den Zucker mit den Eiern schaumig schlagen.
  4. Anschließend den SKYR, die Speisestärke oder Mehl und das Puddingpulver unterrühren.
  5. Den Saft der halben Zitrone und eine Prise Salz ebenfalls hinzufügen und mit einem Schneebesen glattrühren.
  6. Jetzt noch die Milch dazu geben und unterrühren.
  7. Die Masse in die Kuchenform füllen um im vorgeheizten Backofen ungefähr 55 Minuten goldbraun backen. Damit der Käsekuchen nicht einreißt, nach 30 Minuten mit einem scharfen Messer am Rand des Kuchens entlangfahren.
  8. Nach Ende der Backzeit, den Kuchen, bei leicht geöffneter Backofentür, auskühlen lassen
  9. Bevor die Gäste kommen: Voriges Naschen erlaubt 🙂

Sag mir was, hast du das Rezept ausprobiert? Lass es mich unbedingt wissen!

Unter meinem Beitrag kannst du mir deine Meinung mitteilen.

4 Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.