Backen
Schreibe einen Kommentar

Geburtstagstorte 187 – Marilyn Monroe

Geburtstagstorte Motto: Musikband 187 | Marilyn Monroe
Das Rezept für die Torte:
Heller Biskuitboden:
4 Eier (Größe M)
100g Zucker
1 Prise Salz
100 g Mehl
20 g Speisestärke
40 g gemahlene Mandeln
Erste Creme für die Füllung
150 ml Schlagsahne
2 EL San-apart
1 Päckch. Vanillezucker
30 g Vollmilchschokoladenflocken
Zweite Creme und Füllung
5 Blätter weiße Gelatine
250 g Magerquark
150 ml Holunderblütensirup
1 Tl fein abgeriebene Bio-Zitronenschale
2 El Zitronensaft
500 g kleine Erdbeeren
330 ml Sahne
Zum Tränken und Bestreichen
3 El Holunderblütensirup
1 El Zitronensaft
250 g Erdbeerkonfitüre, (ohne Stücke)
Die Ganache mit weißer Schokolade:
 200 ml Sahne
600 g weiße Schokolade
Fondant zum beziehen der Torte:
1 weißen Fondant – ich kaufe immer diesen hier:
*Werbelink* – RUF Roll Fondant
Der Tortenaufleger;
*Werbelink* 187 – Marilyn Monroe
Ganz wichtig – wer die Torte backen möchte, die Zubereitung einer Fondanttorte dauert 3 Tage
Die Ganache wir als erstes Zubereitet:
 Die Sahne auf niedrigster Temperatur auf den Herd stellen und die Schokolade (weiß) darin auflösen. Es dürfen keine Stücke mehr vorhanden sein. Danach muss die Ganach 1 Tag bei Zimmertemperatur stehen bleiben. Nicht abdecken!
Die Zubereitung vom „hellen Biskuitboden“Für den Biskuit
Eier, Zucker und 1 Prise Salz mit dem Schneebesen der Küchenmaschine (oder den Quirlen des Handrührers) 8-10 Minuten sehr dickcremig aufschlagen. Mehl und Stärke daraufsieben, Mandeln zugeben und vorsichtig unterheben. Masse in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform (24 cm Ø) streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 25 Minuten backen. In der Form auf einem Gitter abkühlen lassen. Biskuitboden aus der Form lösen, Papier
abziehen und den Boden waagerecht in 3 gleich dicke Böden schneiden. Zum Tränken Sirup und Zitronensaft verrühren und die oberen 2 Böden gleichmäßig damit beträufeln. Um den unteren Boden einen Tortenring setzen, Boden mit 1/3 der Konfitüre bestreichen. Danch folgte die erste Füllung Schokosahne.

Die Zubereitung der ersten Creme für die Füllung
Die Schlagsahne mit den San-apart steif schlagen. Dann den Vanillezucker kurz unterrühren. Die Schokoladenflocken vorsichtig unterheben. Nun die komplette Sahne auf den ersten Teig setzen. Einen weiteren Tortenboden auflegen und fest drücken.
Für die zweite Füllung: 
Für die Creme
Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen. Quark, Sirup und Zitronenschale mit dem Schneebesen der Küchenmaschine (oder den Quirlen des Handrührers) 4 Minuten cremig rühren. Gelatine gut ausdrücken. Zitronensaft leicht erwärmen und die Gelatine darin auflösen. 4 EL Quarkcreme zur Gelatinemischung rühren, Mischung unter die restliche Quarkcreme rühren. Die Creme ca. 40 Minuten kalt stellen.
Erdbeeren putzen. Die Erdbeeren in ganz kleine Stücke schneiden.
Sobald die Creme fest zu werden beginnt, Sahne steif schlagen. 1/3 der Sahne unter die Creme rühren, restliche Sahne vorsichtig unterheben. 4-5 EL Creme auf
den Boden mit der Konfitüre streichen, die kleinen Erdbeerestücke auf dem Tortenboden verteilen. Die Hälfte der Creme daraufgeben. Letzten Tortenboden aufsetzen.
Die Torte mindestens 1 Stunden kalt stellen.
Die Zubereitung und Verarbeitung der Ganache:
 Nun wird die Ganache aufgetragen. Sie muss komplett Glatt aufgetragen werden und ausgezogen, wenn sie nicht glatt ist oder es befinden sich Kuchenkrümel, Dellen, Löcher auf dem Kuchen sieht man es, wenn man den Fondant aufgelegt hat. Daher empfehle ich Euch, mit zwei Tortenzieher zu arbeiten. Ich benutze selbst einen großen für die Decke und für die Ränder einen kleinen zum glatt streichen.
Die Torte muss jetzt erstmal wieder komplett auskühlen. Dazu muss sie 24 Stunden in den Kühlschrank. Ist die Ganache weich, bleibt der Fondant nicht auf dem Kuchen und löst sich auf.
Verarbeitung des Fondants:
Nun ist die Ganache fest. Ich kann mit der Verarbeitung meines Fondants beginnen. Dazu knete ich komplett meinen Fondant weich. Danach gebe ich Speisestärke auf meine Arbeitsplatte und rolle den Fondant mit dem Nudelholz ganz dünn aus. Wichtig ist das der Fondant dünn ausgerollt ist, denn dieser ist sehr süß. Wer noch keine Erfahrung hat, kann auch einen fertigen ausgerollten Fondant kaufen. Den gibt es beim Marktkauf, Kaufhof, Internet, oder hier *Werbelink* bei Rewe. Nun wird der Fondant aufgesetzt das ist ganz einfach und glatt ausgeformt. Den restlichen Fondant was am Boden übersteht kann man abschneiden.
Den Tortenaufleger auflegen und wer mag kann die Torte noch verzieren.
Viel Spaß beim Nachbacken. Solltet Ihr das Rezept probieren, man kann natürlich auch andere Tortenaufleger benutzen oder den Kuchen anstatt mit Fondant auch mit Sahne verzieren, so würde ich mich über Bilder von Euren Torten/Kuchen freuen. Diese könnt Ihr mir auf meiner Offiziellen Facebookseite posten oder auf Instagram mich mit meinen Namen @srreview makieren und taggen. Über ein Like, dein Seitenlike/Abonnent und Kommentare würde ich mich sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.