Nachhaltigkeit, Produkte im Test, Produktvorstellungen, Samtpfote Mimi
Kommentare 2

Beyond – Purina Katzenfutter

Dieser Beitrag enthält Werbung

Fast 15 Millionen Samtpfoten leben in deutschen Haushalten. Die Tiermittelindustrie wirbt mit immer neuen Angeboten. Doch was wirklich muss im Fressnapf der Katze landen, um sie optimal zu ernähren? Problemlos würde sich eine vier Kilo Durchschnittskatze in der freien Natur richtig ernähren können. Sie spürt, was sie braucht. Dafür würde sie gut zehn Mäuse, Vögel und andere Kleintiere am Tag fangen. Die liefern der Katze Frischfleisch, Mineral und Ballaststoffe, Vitamine, Spurenelemente und pflanzliche Bestandteile aus dem Magen der Beutetiere. Auf diese raffinierte Weise ist die Katze in der freien Natur ein Fleischfresser ohne Mangelerscheinungen. Sie holt sich vor allem viel Eiweiß für ihre stark beanspruchten Muskeln.  

Seit der Futterumstellung ist unsere Katze deutlich entspannter geworden. Sie bekommt jetzt zweimal am Tag ihr geliebtes Trockenfutter und bettelt nicht mehr zwischendurch und bei jeder Gelegenheit um Nachschub. Am Anfang versuchten wir es ab und zu noch mit etwas Nassfutter, aber das lässt sie stehen und zeigt auch keinerlei Interesse mehr daran.

Sie ist einfach eine echte Diva, denn sollte vom morgen noch Futter im Napf sein, so räumt sie es mit ihrer Samtpfote auf die Seite und beansprucht ein neues Futter, schlau ist Sie!

Unsere Katzen brauchen für Haut und Haare vor allem Vitamin A und E. Das Fell unserer Samtpfote ist immer seidig weich, seit sie das neue Futter und ein paar Vitamine bekommt. Auch ein Eigelb pro Woche das reich an Vitamin A ist und ein paar Tropfen Leinöl das Vitamin E enthält, können wahre (Fell) Wunder bewirken.

Samtpfote mit schönen Fell liebt Beyond Purina Trockenfutter

Freigänger oder Wohnungskatze?
Unsere Katze bewegt sich in freier Natur und fängt sich also auch zwischendurch eine Maus und bringt ihre Beute auch mit nach Hause. Dann wird sie gelobt und sie ist eine stolze Diva. Zusätzlich füttern wir Trockenfutter, versucht haben wir es mit Nassfutter, aber leider ist das nichts für unsere Samtpfote.

Im aktuellen Test mit Nestlé von Beyond Purina haben wir das Katzentrocken und Nassfutter getestet und erneut versucht das Nassfutter ihr schmackhaft zu machen.

BEYOND Katzentrocken und Nassfutter Getreidefrei

Unsere Samtpfote darf das neue Getreidefreie Katzenfutter von BEYOND Purina reich an Huhn mit Maniok und das BEYOND Getreidefrei Nassfutter in der Sorte “Reich an Lachs mit Spinat” testen. Mit viel Liebe und Sorgfalt hat sich das Team von BEYOND Purina pro Sorte viel Mühe gegeben so wenig Zutaten wie möglich zu verwenden. Jede Varietät enthält als Hauptzutat Fleisch oder Fisch und ist dadurch reich an schmackhaftes Protein. Getreide ersetzt Purina durch Maniok und andere hochwertigen Zutaten bietet eine schmackhafte, getreidefreie Alternative für die Katze an.

Die Zutatenliste genau betrachtet, befindet sich keinerlei Getreide, keine künstlichen Farb und Geschmacks sowohl Konservierungsstoffe im Futter.

Huhn (19,5%), dehydriertes Hühnerprotein (19%), Maniok (14%), Erbsenstärke, Erbsenproteinkonzentrat, dehydriertes Truthahnprotein, Schmalz, getrocknete Rübenschnitzel (2,5%), Mineralstoffe, Autolysat, Hefe, getrocknete rote Bete (0,5%).

Das Trockenfutter schmeckt unserer Diva

Das Fazit:

Unsere Katze liebt das Trockenfutter und frisst es sehr gerne, wir werden das auch weiterhin kaufen. Das Nassfutter schmeckte ihr nicht, aber da wurde sie auch zur Diva, denn Nassfutter frisst sie allgemein nicht mehr. Aber die Hühner freuten sich auch über das Nassfutter, also im Abfall ist es nicht gelandet.

Vielen lieben Dank, dass wir zum Testen für Purina ausgewählt wurden.

Dieser Produkttest findet in Zusammenarbeit mit der Commuity und Testplattform Nestlé statt.

Was fressen eure Samtpfoten und habt ihr schon Erfahrung mit BEYOND Purina machen können?

Liebe Grüße, Eure

Nestlé hat mir das Produkt kostenlos zur Verfügung gestellt. Diese Review spiegelt meine ehrliche Meinung wieder.

Du kannst mir auch gerne bei Facebook und Instagram folgen, ich freue mich darauf!


2 Kommentare

  1. SRReview sagt

    Hallo Romy,
    ich glaube du hast ja vor Kurzem auch schonmal darüber berichtet oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.