Produkte im Test
Schreibe einen Kommentar

Backen mit Sukrin – die 100 % natürliche und gesunde Alternative zu Zucker


Die Firma Elito Health Science GmbH hat mir ein Mandelmehl & Sukrin für eine Produktvorstellung auf mein Blog zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank dafür. Bis zum Eintreffen der Produkte kannte ich das Madelmehl sowohl auch das Sukrin nicht. Wie sieht es bei Euch aus? Habt Ihr schon Erfahrungen sammeln können? Diskutiert mit mir doch auf meiner Facebookseite darüber. Vielleicht kann man sich auch Gegenseitig weitere Rezepte austauschen. Hier ist ein Link von Sukrin über leckere Rezepte, eventuell ist da auch was für dich dabei! Mich haben die beiden Produkte sehr überzeugt. Vorallem auch das Mandelmehl bei den Macarons backen. So muss man nicht Mehl und auch noch Mandeln kaufen und sieben, da hat man es einfach schon im Ganzen. Meine Empfehlung ist an Euch testet es selbst und Ihr seid begeistert davon. Der Kundenkontakt ist freundlich und angenehm und der Versand der Produkte ist schnell gewesen. Auch die Verpackung ist in Ordnung gewesen. Der Inhalt entsprach der bestellten Artikel.

Unser Testpaket bestand aus folgenden zwei Produkten:
~.~ 1x Mandelmehl ~.~
~.~ 1x Sukrin ~.~
~.~ 1x Informationsflyer ~.~


Fettreduziertes Mandelmehl in biologischer Qualität
  • niedrige Glyx-Index  ✔
  • wenig Kohlenhydrate ✔
  • 100 % natürlich und glutenfrei ✔
  • hoher Proteingehalt ✔
  • reich an Vitaminen, Mineralen, Ballaststoffen und Antioxidantien ✔

Eine gute Alternative zu Weizenmehl
Mandelmehl ist eine gute Alternative für Menschen, die aus verschiedenen Gründen kein Mehl essen können oder wollen. Das fettreduziertes Mandelmehl besteht aus feingemahlenen, geschälten Mandeln, bei denen 80 % des Fettes durch Kaltpressung entfernt worden sind. Mandelmehl ist sehr vielseitig und kann von allen, die sich gesund ernähren wollen, beim Backen und Kochen verwendet werden. Es beeinflusst den Blutzuckerspiegel nur sehr gering, und es ist gut geeignet für Diabetiker und alle, die sich kohlenhydratbewusst ernähren möchten. Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischer Index (Glyx, GI) verhindern allzu große Schwankungen des Blutzuckerspiegels und machen es leichter, ein normales Gewicht zu halten. Wer mit Mandelmehl bäckt, erhält leckere und nahrhafte Backwaren mit weniger Kalorien und Kohlenhydraten.

Warum man Mandelmehl benutzen sollte und Tipps zum Backen, findet Ihr auf der Seite von Sukrin.
Das Mandelmehl gibt es im Onlinseshop für 12,50€ zu kaufen.
Sukrin – Eine gesunde und natürliche Alternative zu Zucker
Möchtest du deinen Zuckerverbrauch verringern, ohne künstliche Süßstoffe zu benutzen? Jetzt gibt es eine gesunde Alternative: Sukrin!
  • keine Kalorien ✔
  • zahnfreundlich ✔
  • schmeckt und sieht aus wie Zucker ✔
  • 100 % natürlich – es kommt z.B. natürlich in Obst vor ✔
  • erhöht nicht den Blutzuckerspiegel (GI-Wert = 0) ✔
  • wirkt wie ein Antioxidans im Körper ✔
  • Süßen ohne Kalorien und Kohlenhydrate ✔

Sukrin ist die einzige natürliche Zuckeralternative mit null Kalorien. Sukrin enthält keine vom Körper verwertbaren Kohlenhydrate und ist ideal für Diabetiker und alle, die sich kohlenhydratbewusst ernähren. Das süße Leben mit gutem Gewissen genießen – mit Sukrin ist das kein Problem.

Erhöht nicht den Blutzuckerspiegel – Glykämischer Index = 0

Studien zeigen, dass Sukrin keinen Einfluss auf den Blutzucker oder Insulinspiegel hat. Daher wird es Diabetikern häufig von ihren Ärzten empfohlen. Durch die Kombination von Sukrin mit anderen kohlenhydratarmen Backzutaten wie Fiberfin oder Mandelmehl können Sie sogar eine noch geringere Blutzuckerbelastung erreichen. Sukrin steht bei vielen Diabetikerverbänden auf der Liste der Süßungsmittel, die keinen Blutzuckeranstieg bewirken. Erfahrungen zeigen, dass Sukrin auch bei ADHS, Fructose- und Laktose-Intoleranz, Zöliakie und Candidose einen positiven Effekt haben kann.

100 % natürlich und sicher
Studien zeigen, dass 94 % aller Deutschen daran interessiert sind, ihre Aufnahme von Zucker zu reduzieren. Gleichzeitig sind viele Menschen skeptisch gegenüber künstlichen Süßstoffen. Sukrin besteht zu 100 % aus Erythritol, somit vollständig aus natürlichem Zuckeralkohol – in geprüfter Premium-Qualität und mit keinerlei Zusätzen, Riesel- oder Streuhilfsmitteln. Es wird im Unterschied zu den meisten Vergleichsprodukten in Europa verarbeitet – selbstverständlich GMO-frei und kosher. Erythritol kommt natürlich u.a. in Birnen, Melonen und Pilzen vor.

Sukrin wird durch einen natürlichen Fermentationsprozess hergestellt, bei dem Glukose als Rohstoff verwendet wird. Mit einem ähnlichen Verfahren wird u.a. Wein und Joghurt hergestellt.

Viele weitere Antworten gibt es auf der Webseite von Sukrin
 Sukrin-Produkte sind in folgenden Geschäften erhältlich:

 Low Carb Shop & Optimavita.

Sukrin erhalten Sie exklusiv beim engagierten Gesundheitsspezialisten! Es ist bereits in einem Großteil aller Reformhäuser und Naturkostgeschäfte in Österreich und Deutschland erhältlich – und über jede Apotheke bestellbar. Sukrin gehört in vielen gut sortieren Gesundheitsgeschäften zu den Top-3-Umsatzprodukten. Sollte der Diätberater oder Reformwarenhändler Ihres Vertrauens Sukrin nicht im Regal haben, so kann er dieses gerne direkt über uns beziehen. Auch alle wichtigen Großhändler führen Sukrin in Ihrem Angebot.

Ich backe Macarons mit Madelmehl – auf dem Bild sieht man Puderzucker (gerieben aus Sukrin-Zucker) und Madelmehl.

Mein Grundrezept für die Macarons mit Madelmehl von Sukrin:
Die Zutaten:
38 g Mandelmehl
120 g Sukrin (in der Kaffeemühle mahlen)
58 g Eiweiß
16 g Sukrin
  Lebensmittelfarbe (Gel) von Wilton
Für die Füllung:
50 g Schokolade, weiß oder dunkel
15 g Sahne

Die Zubereitung:

Das Rezept ist ausreichend für ein Blech, bzw. eine Macaronunterlage. Das ergibt etwa 24 Stück. Es geht auch nur mit Backpapier, dann sollte man sich aber Kreise aufs Papier malen, damit die Hälften gleichmäßig werden.

Das Blech schon vorbereiten. Den Backofen auf 140 °C Umluft vorheizen.

Das Mandelmehl und den Puderzucker (aus Sukrin) mischen und einmal gründlich durchsieben. Das Eiweiß schlagen, bis es richtig steif ist, d. h. die Schüssel kann umgedreht werden und es tropft nichts raus. Dann das Sukrin zum Eiweiß zugeben und weiter schlagen. Erst jetzt die gewünschte Farbpaste zugeben. Hier werden nur kleinste Mengen benötigt.
Nun das Mandel-Puderzuckergemisch (Sukrin) in Etappen vorsichtig unterheben.

Die Masse nun auf das vorbereitete Blech spritzen. Mir ist aufgefallen, dass man wirklich nur spritzen darf. Sobald ich versucht habe, die Masse schon mal schön zu verteilen, habe ich wohl die Oberfläche beschädigt und die Macarons sind nix geworden.

Dann bleibt das Blech 20 – 25 Minuten stehen. Es bildet sich eine festere Schicht, die man zwar nicht wirklich erkennen kann, diese ist aber sehr wichtig. Es sollte nicht kürzer, aber auch nicht länger stehen. Wenn mehrere Bleche gebacken werden sollen, kann man die Wartezeit nutzen und die nächste Portion oder die Füllung vorbereiten. Nicht mehrere Portionen auf einmal zubereiten, sonst können die Ruhezeiten nicht richtig eingehalten werden und 2 Bleche auf einmal im Ofen hat, zumindest bei mir, nicht funktioniert.

Nach der Ruhezeit das Blech mittig für 17 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben. Die Macarons rausholen, kurz abkühlen lassen und auf einem Rost o. ä. zum Trocknen etwas liegen lassen.

Wenn noch weitere Bleche gemacht werden sollen, die Dauerfolie sauber machen oder ein neues Backpapier vorbereiten. Die Macarons pappen sonst an und gehen beim Lösen möglicherweise schneller kaputt.

Für die Füllung die Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit der Sahne verrühren. Wenn gewünscht ebenfalls einfärben. Etwas abkühlen lassen, bis sie streichfest ist; bei dunkler Schokolade geht das viel schneller als bei weißer.

Die Masse mit einem Teelöffel auf jeweils eine Hälfte der Macarons streichen und mit der zweiten Hälfte andrücken. Nochmals etwas antrocknen lassen, bevor sie verpackt werden.

In Blechdosen halten die Macarons gut eine Woche. Am besten Butterbrotpapier zwischen die Lagen schichten, da die Macarons doch sehr empfindlich sind.

Das Rezept ist speziell für Mandelmehl ausgelegt. Das sind keine gemahlenen Mandeln! Der Vorteil ist, dass die Mandeln nicht zusätzlich zerkleinert werden müssen und einmal sieben ausreicht.
Die Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Alle Berichte beruhen auf meiner eigenen Meinung, sowie auf meiner selbst gemachten Erfahrung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.