Produkte im Test
Schreibe einen Kommentar

Die Kulinaristen – Produkte im Test

 
 
Die-Kulinaristen – Handgemachte Bio-Nudeln und leckere Bio-Honig im Test
 Die Firma Kulinaristen GmbH hat uns schon vor längerer Zeit ein großes Paket zum Produkttest zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank nochmals für die vielen leckeren Produkte, den freundlichen Kundenkontakt, den gut verpackten und schnellen Versand. Wir lieben Honig, da Honig auch sehr gesund ist. Mit anderen Geschmacksrichtungen wie Zimt, Ananas oder auch Orange haben wir  vorher noch nicht getestet. Auch Nudeln essen wir des öfteren – doch Bandnudeln mit Geschmack wie Paprika, Spinat oder auch Basilikum kannten wir vorher nicht. Das ist auch für uns etwas neues gewesen. Wir sind von Honig sowohl auch von den leckeren Nudeln begeistert. Bevor ich diese Produkte näher vorstelle, möchte ich die Produkte mit 5 Sterne weiter empfehlen.
 
Unser tolles Testpaket beinhaltete diese leckeren Produkte:
~.~ 1x Handgemachte Bandnudeln Paprika ~.~
~.~ 1x Handgemachte Bandnudeln Basilikum ~.~
~.~ 1x Handgemachte Bandnudeln Spinat ~.~
~.~ 1x Handgemachte Bandnudeln ~.~
~.~ 1x Bio Akazienhonig mit Vanille ~.~
~.~ 1x Bio Akazienhonig mit Ananas ~.~
~.~ 1x  Bio Akazienhonig mit Orange ~.~
~.~ 1x Bio Honig mit Zimt ~.~
 
 
 
  Produktinformationen “Vegane Bio Paprikanudeln”
Zutaten:
96% Hartweizengrieß, 4% Paprika und aus kontrolliert biologischem Anbau.

Qualitätsversprechen: Die Nudeln sind behutsam nach traditionellem Walzverfahren von Hand gearbeitet und fördern die bewusste Ernährung. Die Teigware wird kalt ausgewalzt, der scharfe Paprika zugefügt und anschließend aufwändig per Hand geschnitten. Durch das schonende Verfahren bleiben die Nährstoffe erhalten. Hand gewalzte Bandnudeln sind leicht bekömmlich und von angenehm fester Konsistenz. Die Nudeln werden bei max. 43° C. über zwei Tage schonend getrocknet und von Hand verpackt.Der Rezeptvorschlag von “Die Kulinaristen”: 

Die Paprikanudeln bereichern jedes Pastagericht, jede Bolognese. Nudeln ca. 4.5min al dente kochen, der zarte Paprikageschmack unterstützt die kräftige Bolognesesosse in jeder Hinsicht. Wir haben das Rezept gekocht und finden es total lecker.
 
 
 
 Produktinformationen “Vegane Bio Basilikumnudeln” 
Zutaten: 96% Hartweizengrieß, 4% Basilikum aus kontrolliert biologischem Anbau.
Qualitätsversprechen: Die Nudeln sind behutsam nach traditionellem Walzverfahren von Hand gearbeitet und fördern die bewusste Ernährung. Bei der schonenden Herstellung werden ausschließlich hochwertige Rohstoffe verwendet. Die Teigware wird kalt ausgewalzt, das frische Basilikum zugefügt und anschließend aufwändig per Hand geschnitten. Durch das schonende Verfahren bleiben die Nährstoffe erhalten. Hand gewalzte Bandnudeln sind leicht bekömmlich und von angenehm fester Konsistenz. Die Nudeln werden bei max. unter 42° C. über zwei Tage schonend getrocknet und von Hand verpackt.Der Rezeptvorschlag von “Die Kulinaristen”: 

  Den intensiven Basilikumgeschmack riecht man bereits beim Öffnen der Packung. Bandnudeln einmal pur? Nudeln in 5min bissfest kochen, einen Esslöffel Hanföl oder Olivenöl darüber geben und etwas Parmesan – guten Appetit. Die Basilikumnudel runden als Beilage jedes Fisch- und Fleischgericht ab. 
 
 Produktinformationen “Vegane Bio Spinatnudeln” 
Zutaten: 96% Hartweizengrieß, 4% Spinat aus kontrolliert biologischem Anbau.
Qualitätsversprechen: Die Nudeln sind behutsam nach traditionellem Walzverfahren von Hand gearbeitet und fördern die bewusste Ernährung. Bei der schonenden Herstellung werden ausschließlich hochwertige Rohstoffe verwendet. Die Teigware wird kalt ausgewalzt, der frische Spinat zugefügt und anschließend aufwändig per Hand geschnitten. Durch das schonende Verfahren bleiben die Nährstoffe erhalten. Hand gewalzte Bandnudeln sind leicht bekömmlich und von angenehm fester Konsistenz. Die Nudeln werden bei max. 43° C. über zwei Tage schonend getrocknet und von Hand verpackt.Der Rezeptvorschlag von “Die Kulinaristen”: 

 Die Spinatnudeln passen fantastisch zu Fischgerichten. Wenn Ihr es lieber pur mögt, dann frischen Spinat in Knoblauch zubereiten und auf die Nudeln geben, mit 1-2 Esslöffel Avocadoöl mit Knoblauch übergießen – fertig ist ein schnelles und leckeres Essen.

 

 Produktinformationen “Vegane Bio Hartweizennudeln”
Zutaten:
100% Hartweizengrieß aus kontrolliert biologischem Anbau.

Qualitätsversprechen: Die Nudeln sind behutsam nach traditionellem Walzverfahren von Hand gearbeitet und fördern die bewusste Ernährung. Bei der schonenden Herstellung werden ausschließlich hochwertige Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau verwendet. Alle Handgewalzten Bio-Bandnudeln sind ohne Ei hergestellt. Die Teigware wird kalt ausgewalzt und aufwändig per Hand geschnitten. Durch das schonende Verfahren bleiben die Nährstoffe erhalten. Handgewalzte Bandnudeln sind leicht bekömmlich und von angenehm fester Konsistenz. Die Nudeln werden bei max. 43° C. über zwei Tage schonend getrocknet und von Hand verpackt. 
 
 
 Alle Nudeln von “Die Kulinaristen” werden bei der schonenden Herstellung ausschließlich hochwertige
Rohstoffe verwendet. Sie verwenden keine Farb und Konservierungsstoffe,
keine Geschmacksverstärker und keine künstlichen Bindemittel. Alle Nudeln sind VEGAN.

 

 
Wenn Ihr Wert auf hochwertige, biologische Lebensmittel legt oder auf der Suche nach veganen, glutenfreien, oder laktosefreien Produkte seid, dann werdet ihr im Onlineshop “Die-Kulinaristen” fündig. Sie legen Wert auf unverfälschten Genuss und auf ehrliche Produkte die aus kontrolliert biologischem Anbau stammen.
 
 
Produktinformationen “Bio Akazienhonig mit Vanille”
Zutaten: Bio-Akazienhonig, 1% Bio Vanille.
Akazienhonig – die Königin unter den Edlen. Der goldgelbe, fast klare Bio-Honig aus ökologischer Imkerei wird besonders gern zum Süßen von Desserts, Soßen und Tees verwendet, da die Honigsüße im Hintergrund verbleibt und die Vanille dezent suffliert. Das Aroma ist mild und angenehm aromatisch, bedingt durch den hohen Fruchtzuckergehalt, bleibt der Akazienhonig lange flüssig. 
 
 
 
 
 
Produktinformationen “Bio Akazienhonig mit Ananas”
Zutaten: 97% Bio-Akazienhonig mit 2,9% Bio-Ananas
Akazienhonig – man sagt, es ist der “königliche Honig” unter den Edlen. Der Akazienhonig stammt von den Robinienblüten an der Donau (Calafat), den fruchtbaren Südhängen der Kaparten und aus den Naturgelassenen Regionen Siebenbürgens. Der golbgelbe, fast klare Bio-Honig aus ökologischer Imkerei wird besonders gern zum Süßen von Desserts, Soßen und Tees verwendet, da die Honigsüße im Hintergrund verbleibt. Das Aroma ist mild und angenehm aromatisch, bedingt durch den hohen Fruchtzuckergehalt, bleibt der Akazienhonig lange flüssig. Die neue Kreation der Kulinaristen wurde mit Bio-Ananasscheiben verfeinert, die ein intensives, zart-süßes Aroma weitergeben. Eine tolle Abwechslung für’s Frühstücksbrötchen. Die Bio-Honige der Kulinaristen stammen ausschließlich von ökologischen Imkereien aus der Pfalz, Baden-Württemberg und den noch unberührten Landschaften Siebenbürgens.
 
 
 
Produktinformationen “Bio Akazienhonig mit Orange”
 
Zutaten: 97% Bio-Akazienhonig mit 3% Bio-Orange aus ökologischer Imkerei.
Die neuste Kreation! Milder Akazienhonig kombiniert mit dem Hauch von Bio-Orange. Ein ganz zartes Aroma, dass sich erst im Nachgang bemerkbar macht.
 
 
 
Produktinformationen “Bio Honig mit Zimt”
Der Bio-Honig mit Zimt ist eine besondere Spezialität aus der ökologischen Imkerei. 
Zutaten: Bio-Honig mit 0,24% Bio-Zimt.
Die zartschmelzende Honigsüße verbindet sich perfekt mit der feinwürzigen Geschmacksnote des Zimts. Zimt ist eines der ältesten Gewürze, das angeblich bereits 3000 v. Chr. in China genutzt wurde. Vergessen Sie den Alltagsstress, lassen Sie den Gaumen schwelgen und tauchen Sie ein in die wunderbare Süße der Natur. Honig mit Zimt passt hervorragend zu Süßspeisen, auf Crepes & Eis. Er ist immer einen Versuch wert.
Hier kommt der Bio-Honig her:
Für den 100% Bio-Honig aus ökologischer Imkerei sind über 100 Bienenvölker im Einsatz. Die Kulinaristen kaufen nur von drei ökologischen Imkereien aus Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Siebenbürgen, die sie kennen und denen sie auch vertrauen. Da entsteht ein reines Naturprodukt von bester Qualität. Wenn Ihr mehr über die Bestäubungstätigkeit der Bienen erfahren möchten, schaut doch bitte auf den Blog von “Die Kulinaristen” vorbei.
 

 

Unser Fazit und Testpersonen:
Die Nudeln sind etwas besonderes und wir ´haben bis jetzt keine Bandnudeln mit den verschiedenen Geschmacksrichtungen wie oben erwähnt versucht. Doch “Die Kulinaristen- Bandnudeln” sind etwas besonderes. Der intensive leckere Geschmack hat uns geschmeckt. Schon alleine für das Auge sind die Bandnudeln etwas, es heißt ja bekanntlich, dass Auge isst immer mit. Wir machten einen Nudelabend und dazu hatte ich drei weitere Testpersonen am Start und auch 2 Kinder, die begeistert gewesen sind. Zu den leckeren Honigsorten, meine ganze Familie und ich lieben Honig. Besonders diese Honigsorten sind sehr lecker und verschieden einsetzbar, ob aufs Frühstückbrötchen, ins Müsli oder zum backen, Kochen oder in eine leckere Nachspeise verfeinert. Wir empfehlen die leckere Honigsorten alle weiter. Meine Lieblingssorte ist Vanille *yummy*


Über den Honig und das Gesundheitsverhalten in einer gesamten Studie:

Der Honig und die Lust auf Süßes:
84% der Studienteilnehmer hatten regelmäßig Lust auf etwas Süßes. Die beliebteste Süßigkeit war Schokolade. Nun kamen auch noch die zwei Esslöffel Honig jeden Tag dazu. Aber siehe da, die Lust auf Schokolade verschwand bei fast allen. Nur noch eine Person naschte täglich weiter ihre Süßigkeiten. 76% erklärten, dass es ihnen leicht gefallen sei, weniger oder gar nichts zu naschen. Honig kann demnach die Lust auf Süßes recht gut befriedigen. Honig besteht zu 52% aus Fruchtzucker. Diese Zuckerart wird im Dünndarm langsam aufgenommen und führt dadurch zu keinen Blutzuckerspitzen. Zudem liefert der Honig noch geringe Mengen Vitamin B1, B2 und B6. Diese spielen im Energiestoffwechsel eine wichtige Rolle und helfen bei der Umwandlung von Einfachzuckern in die Speicherform, das Glykogen.
 
Der Honig und das Übergewicht
58% der Teilnehmer kämpften mit Übergewicht. Aber der veränderte Umgang mit Süßigkeiten ließ auch die Kilos purzeln. 23 Personen konnten in diesen acht Wochen ihr Gewicht verringern. Eine Person sogar um 5 Kilogramm, obwohl sie jeden Tag 3 Esslöffel Honig “genascht” hatte. Honig schmeckt zwar süß, ruft aber kein Suchtverhalten hervor. Neben dem Fruchtzucker enthält der Honig noch andere Zuckerarten. Nach Honigverzehr steigt der Blutzucker nur langsam, aber stetig an und bleibt dann über längere Zeit konstant, bis er wieder langsam fällt. Weil es auch zu einer geringeren Insulinausschüttung führt, kommt es nicht zu Heißhungerattacken während der Mahlzeit. Eine gleichmäßige Blutzuckerkurve bewirkt auch, dass das Sättigungsgefühl länger anhält.
 
Der Honig hält fit
Serotonin, eine hormonähnliche Substanz, hebt unsere Stimmung und unsere Konzentrationsfähigkeit. Manche Lebensmittel enthalten zwar Serotonin, aber es kann nicht durch die Blut-Hirn-Schranke ins Gehirn gelangen. Also muss es dort direkt gebildet werden. Dafür braucht das Gehirn aber alle Bauteile und die richtigen Vitamine. Honig erfüllt diese Bedingungen und fördert so die Serotoninbildung im Gehirn. Honig zum Frühstück ist daher ein Fitmacher.
 
Der Honig und die Kopfschmerzen
Kopfschmerzen haben viele Ursachen. Ein Grund kann auch Magnesiummangel sein. Ist das die Ursache, werden die Blutgefäße empfindlicher und verkrampfen leichter. So kommt es zu Sauerstoffmangel und damit zu Kopfschmerzen. Auch eine eiweißreiche und kohlenhydratarme Ernährung kann zu Kopfschmerzen führen, weil das Gehirn dann an Serotoninmangel leidet. Serotonin regt aber das Gehirn an, schmerzlindernde Stoffe zu produzieren. Diese Wirkung ist besonders gut, wenn wenig Eiweiß gegessen wird. 34 Personen hatten vor der Studie regelmäßig Kopfschmerzen. Am Ende waren nur noch 17 davon betroffen.
 
Der Honig und die Verdauung
20 Personen gaben vor der Studie an, keine regelmäßige Verdauung zu haben. Nach dem Test waren nur noch fünf unzufrieden. Honiginhaltsstoffe wie Pollen, Kalium, Säuren und Fruchtzucker sind der Grund dafür.
 
Der Honig und das Immunsystem
Durch eine spezielle Untersuchung wurden die verschiedenen Zelltypen der Lymphozyten untersucht. Die T-Lymphozyten sind die Immunpolizei im Körper. Sie wehren Bakterien und Viren ab, bevor diese sich vermehren können. Bei Infektionskrankheiten werden viele solcher Zellen aktiviert, um Antikörper zu bilden. Eine andere Polizeitruppe sind die natürlichen Killerzellen. Sie töten Tumorzellen und mit Viren infizierte Zellen ab. Sie spüren Krebszellen auf, die oft durch Freie Radikale entstanden sind. Durch die Honigkur konnte der Anteil der T-Lymphozyten um 6 Prozent gesteigert werden und der Anteil der Killerzellen gar um 20%
.
Der Honig und die Freie Radikale
Freie Radikale wirken wie Terroristen im Körper. Sie verursachen genetische Defekte im Zellkern, was zur Entstehung von Krebszellen führen kann. Sie reißen aber auch Löcher in Zellwände und sind bei der Entstehung sehr vieler Krankheiten beteiligt. Der Körper hat darum verschiedene Wege um Freie Radikale abzufangen. Unter anderem gehören die sogenannten Antioxidantien dazu. Das sind Vitamin C und E, Flavonoide und Enzyme, aber auch Spurenelemente wie Chrom, Kupfer und Zink. Auch Bienenhonig enthält eine Menge solcher Radikalfänger. Das konnte durch Messungen der Freien Radikalen im Blut vor und nach der Honigkur gut gezeigt werden. Bis zu 40?% nahmen die Freien Radikale im Blut der Probanden ab. Blütenhonig zeigte eine größere Wirkung als Waldhonig, da er einen höheren Flavonoidgehalt aus den Pollen enthält.
 
Die Zusammenfassung
Mit dieser Honigstudie konnte wissenschaftlich gezeigt werden, was die Volksweisheit schon lange wusste: Honig ist gesund. Seine wertvollen Inhaltsstoffe beeinflussen die Darmflora positiv und damit das gesamte Immunsystem. Honig nützt der Erhaltung der Gesundheit im ganzheitlichen Begriff, als körperliches und seelisches Wohlbefinden verstanden.
Die Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Alle Berichte beruhen auf meiner eigenen Meinung, sowie auf meiner selbst gemachten Erfahrung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.